Erneuerung der öffentlichen Beleuchtung von Avry

Eine moderne und nachhaltige Gemeinde dank ihrer öffentlichen Beleuchtung

Die Gemeinde von AVRY hatte den Wunsch, Mitglied der Vereinigung „Energiestadt“ zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen nahm sich die Gemeinde vor, den Energieverbrauch der öffentlichen Beleuchtung um 50% zu reduzieren. Die Beleuchtung der Gemeinde bestand aus 122 alten Laternen, einige davon in schlechtem Zustand, ausgestattet mit Metalldampflampen. Gemäss dem Sanierungskonzept entschloss sich die Gemeinde mehr als 150 Leuchten HESTIA Mini und Midi mit 24, respektive 48 LED auf Masten des Typs „Brin d’herbe“ mit Lichtpunkthöhen von 5.6 und 7.5m zu installieren. Diese Leuchte wurde gewählt, weil sie die Gemeinde moderat modernisiert und sich gleichzeitig harmonisch in die bestehende Architektur einfügt.

Um eine maximale Energieerspanis zu erzielen, wurde eine Nachtabsenkung von Mitternacht bis 6.00h morgens programmiert.