Grote Markt

Ein neues Beleuchtungskonzept sorgt für eine warme nächtliche Atmosphäre bei gleichzeitiger Senkung der Energiekosten

Im Jahr 2012 genehmigte die Stadt Antwerpen einen Masterplan für die Beleuchtung, der ein energieeffizientes Beleuchtungskonzept für die gesamte Stadt und ihre Stadtviertel vorsieht.
Im Rahmen dieses Masterplans wurde das Susanna Antico Lighting Design Studio gemeinsam mit Stramien Architects and Urban Planners mit der Planung eines neuen Beleuchtungskonzeptes für den Grote Markt - den historischen Marktplatz und das Zentrum der Stadt - sowie die umliegenden Straßen beauftragt.
Der belgische Lichtdesigner Eandis sollte das Projekt koordinieren, während das Unternehmen Maes mit der Installation der Leuchten beauftragt wurde.

Das neue Lichtkonzept wurde anlässlich des 450-jährigen Bestehens des Rathauses am 27. Februar 2015 eingeweiht.
Das Konzept ist eine Premiere in der öffentlichen Beleuchtung, da es die LED-Technologie perfekt mit einem ästhetischen Design verbindet. Insgesamt lieferte Schréder für die Umgestaltung dieses öffentlichen Platzes 1.300 LED-Flutlichtstrahler.

Grote Markt
Antwerpen
Belgien

Kunde

City of Antwerp

Partner

Susanna Antico Lighting Design Studio
Stramien Architects
Eandis
Maes

Als ich die Fassade des Rathauses zum ersten Mal beleuchtet sah, war ich verblüfft. Es ist wie Magie, dass eine so minimale Beleuchtung einen so umfassenden Eindruck der gesamten Gebäudearchitektur vermitteln kann.

Michel Gertis
Michel Gertis
Projektleiter der Stadt Antwerpen

Um das reiche architektonische Erbe auf dem Platz aufzuwerten, wurden Flutlichtstrahler vom Typ SCULP LED mit ihrem dezenten Design, ihrem geringen Energieverbrauch und ihrer flexiblen Photometrie ausgewählt.
Neben der Erfüllung der Anforderungen des Masterplans an die Langlebigkeit des Systems ermöglicht der Einsatz von LEDs die Programmierung dynamischer Lichtszenarien zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten, Jahreszeiten sowie zu speziellen Feiertagen und Veranstaltungen.
Diese hocheffizienten Flutlichtstrahler eliminieren darüber hinaus Blendungen, Lichtimmissionen sowie Lichtverschmutzung und lassen sich für eine minimale visuelle Wirkung auf subtile Weise in ihre Umgebung integrieren.

Schréder lieferte zudem 75 traditionelle Laternen mit LEDs und Opalglas, um den Platz und die drei zu ihm führenden Hauptstraßen blendfrei zu beleuchten.
Die 3.000 warmweißen LEDs (3.000 K) der Flutlichtstrahler und Laternen betonen die prächtigen architektonischen Details der mittelalterlichen flämischen Architektur, schaffen gleichzeitig eine komfortable und einladende Umgebung auch bei Nacht und senken die Energiekosten um 50 %.

Antwerpen eine Stadt für Menschen, in der künstliches Licht unserem Bedürfnis nach Sicherheit, Komfort und Wohlbefinden entspricht. Die neue Beleuchtung sollte die historische und zeitgenössische Identität der Stadt stärken und gleichzeitig zur vollständigen Nutzung des öffentlichen Raumes und zum Verweilen einladen. Es wurde eine wahrlich einzigartige Identität geschaffen, die sowohl Bewohner als auch Besucher tagsüber ebenso wie bei Nacht genießen können.

Susanna Antico
Susanna Antico

Schréder ist stolz darauf, an diesem Projekt teilgenommen zu haben. Es wurde wieder einmal bewiesen, dass die Beleuchtung eine Bereicherung für das architektonische Erbe einer Stadt ist, die eine einzigartige nächtliche Identität schaffen kann und gleichzeitig erhebliche Energieeinsparungen ermöglicht.